MS - Neudiagnose

MS Wahrscheinlichkeit?

Diese Frage verunsichert, hier können Sie sich Luft verschaffen. Für eine Diagnose sollte aber ein Arzt konsultiert werden.
von vom womy
Am
Beiträge: 1
Registriert: 4. April 2022, 16:03

MS Wahrscheinlichkeit?

Hallo liebe Leute,

ich bin 31 Jahre alt und bin männlich.
da ist etwas was mich extrem zerstört.
Wahrscheinlich mehr als die Krankheit selbst... Hatte eine Nasennebenhöhlen MrI und da waren einige Auffäligkeiten im Gehirn.
T2 Läsionen im Corpus Callosum Balken
Einige periventrikuläre
und eine Läsion welche infratentoriell war. Daraufhin hat mein Neurologe,welchen ich aufsuchte, eine Spinale MRI veranlasst. Eine sehr kleine Läsion im Rückenmark C3-C4. wurde gefunden. Symptome habe ich absolut keine und werde noch wahnsinnig. Eine Diagnose ist noch nicht gefallen aber es sind zu viele Läsionen. Hatte einige Monate vor diesem
MRI schonmal ne Kopf MRI gemacht (vorbeugend) und jetzt im nachhinein haben wir gesehen, dass diese Läsionen im Kopf bereits gleich vorhanden waren. (Spinal wissen wir nicht).
Die evozierte Potenziale (Nervenleitgeschwindkeitstests) waren absolut unauffällig.
Eine Liquoruntersuchung gab es bisher nicht denn das wurde mir jetzt zu viel.
Das einzige ist, es kommt mir vor (vielleicht psychisch), dass mein linker arm und hand minimal leichter ermüdet und auch mein linker bein.
Ich kann immer noch die schnellsten Stücke auf Klavier spielen und Berge steigen. Doch fühle den linken Arm/ Hand und Beine doch früher. Schwäche kann man dazu ja nicht sagen.
Was denkt ihr? ich drehe durch :(