MS - Erfahrung

Tipp für einen Städtetrip

Platz für jede Menge Ideen, Anregungen und Fragen rund um die Freizeitgestaltung.
von Rotti
Am
Beiträge: 60
Registriert: 6. April 2021, 11:24

Tipp für einen Städtetrip

Hallo zusammen,

wir hatten früher ca alle 2-3 Jahre eine Städtetour unternommen. Nicht super aufregend und anstrengend, recht moderat alles.

Da ich aber seit den letzten Jahren immer schlechter laufe, meine Gehstrecke sich nun leider mit Hilfe meines Mannes auf 450m belöuft, sehe ich einem Trip mehr als skeptisch entgegen. Also nicht mehr wirklich bzw sehr schwierig durchführbar.

Geht es jemanden ähnlich geht und kann mir seine Erfahrungen mittrilen?

Am meisten macht mir zu schaffen, das ich meinen Mann mit einschränke.

Wir haben nie Kilometer geschrubbt, aber ziemlich viel von der Stadt mitgenommen.
Es ist halt mit laufen verbunden.

Hat jemand eine gute und machbare Erfahrung mit bestimmten Städten?

Vielen Dank schon mal für eure Mühe.

Einen schönen Abend :smile:

Liebe Grüße
Claudia

von Smoothie
Am
Beiträge: 138
Registriert: 24. Januar 2013, 15:42

Re: Tipp für einen Städtetrip

Hallo Claudia,

ich kann dir jetzt leider keinen Städtetrip-Tipp geben, aber ich kann nachfühlen, was du schreibst, insbesondere, dass es dir zu schaffen macht, dass du deinen Mann mit einschränkst.

Aber ich glaube, davon müssen wir uns frei machen.

Hast du denn schon irgendwelche Hilfsmittel? Ich habe mir vor fünf Jahren kurz vor'm Ostseeurlaub einen Rollator gekauft - das war eine gute Entscheidung. Für mich und auch für meinen Mann.

2017 hab ich mir dann einen Rollstuhl verschreiben lassen. Wenn wir spazieren gehen wollen, dann entscheide ich je nach Befinden und natürlich nach Strecke, ob ich schaffe, selber zu laufen, dann nehmen

wir den Rollator mit und wenn ich nicht so gut kann und wir eine größere Strecke 'schaffen' wollen, dann nehmen wir den Rollstuhl und mein Mann schiebt mich. Er sagt, das macht ihm nichts. Hauptsache, ich bin da und dabei und wir können zusammen das schöne Wetter genießen.

Hast Du einen Rollstuhl?

Liebe Grüße
Kerstin

von Rotti
Am
Beiträge: 60
Registriert: 6. April 2021, 11:24

Re: Tipp für einen Städtetrip

Hallo Kerstin,

bis jetzt habe ich noch keinerlei Hilfsmittel, ich sträube mich noch. „Hilfsmittel sind etwas für alte Menschen “, damit würde mir auch alles noch bewusster werden.

Totaler Blödsinn, ich weiß :(

Ich werde nicht umhinkommen mich damit auseinandersetzen.
Das wir auf einem kleinen Dorf wohnen, trägt nichts gerade dazu bei.

Allein wenn wir bis vor kurzem ein paar Meter gelaufen sind, die Blicke, wenn mein linkes Bein nach kurzer Zeit nicht mehr hoch will und ich anfange zu humpel, alles anstrengend wird.

Ich denke, ich werde viel an meiner Einstellung arbeiten müssen. Es gibt viel zu tun. Bin nicht gerade die, die vor Selbstbewusstsein strotzt.

Danke für deine Antwort!
Nun habe ich auch neue Hausaufgaben.

Mein Problem ist wahrscheinlich auch, das ich gute 20 Jahre mit der MS hatte und nun sich relativ wandelt.

Liebe Grüße
Claudia

Benutzeravatar
von Glückskind66
Am
Beiträge: 5967
Registriert: 28. Juli 2014, 07:55

Re: Tipp für einen Städtetrip

Hallo Claudia,

Hilfsmittel sind zur Hilfestellung da! Sie machen das Leben in der Regel leichter und sollten daher mit offenen Armen begrüßt werden. ;)

Ich kann Deine zögernde Haltung nachvollziehen. Man fällt in der Menge leider irgendwie auf. Ich hatte ein paar Jahre vor der MS mal ein paar Wochen an Krücken und im Rollstuhl. Ich war froh, daß es nur vorübergehend war.

Du hast ja schon erkannt, daß Du Deine Situation akzeptieren mußt. Es kostet doch auch viel zu viel Kraft, sinnlos dagegen zu kämpfen? Gewinnen kannst Du ja eigentlich so nicht.

Kannst Du Dir professionelle Hilfe für Deine Psyche holen und hast vielleicht auch irgendwo die Chance, mit Rollifahrern Kontakt zum Lernen des Umgangs mit so einem Teil zu bekommen? Eine Reha wäre da vielleicht ein guter Ansatz. Du bist ja nicht allein auf der Welt mit diesen Problemen. Nur vielleicht in Deinem Dorf.

Bei Tips für geeignete Städte wird es auch schwierig. Diese auf alt getrimmten Pflasterwege sind schon zum Laufen schwierig. Von echter Barrierefreiheit sind wir leider noch weit entfernt.

Alles Gute

Marga

von BirgitS
Am
Beiträge: 6637
Registriert: 27. Januar 2015, 13:30

Re: Tipp für einen Städtetrip

Hallo Claudia,

mir fällt es schwer, dir einen Ratschlag zu geben. Aber du wartest sicherlich auf Antworten.

Man sollte einfach alle Hilfe ( Hilfmittel) annehmen, die angeboten wird.

Städtetrips sind immer sehr anstrengend. Ich kann es mir schlecht vorstellen, wie man eine Stadt erleben will, wenn sie nicht "erlaufen" wird.

Es gibt allerdings auch Städte, die ein sehr gutes Hopp-on Hopp Off Bussystem haben.
Ich weiß allerdings nicht, wie bei dir das Ein und Aussteigen klappt.

Birgit

von Smoothie
Am
Beiträge: 138
Registriert: 24. Januar 2013, 15:42

Re: Tipp für einen Städtetrip

Hallo Claudia,

ich weiß, ich habe mich damit auch sehr schwer getan. Deshalb hab ich den Rollator damals auch an der Ostsee 'ausprobieren' wollen, wo mich

keiner kennt. Auch im Rollstuhl sitzen ist 'komisch'. Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass mir das jetzt nichts mehr ausmacht.

Es kommt drauf an, wo wir hinwollen und wen ich da treffen könnte und wenn die mich dann so sehen..... Blöde Gedanken, aber sie sind halt da.

Ich weiß auch nicht, ob das irgendwann aufhört. Aber was ist die Alternative? Zuhause bleiben und nichts tun und sich völlig abkapseln!?

Das will man auch nicht, also Augen zu und durch. Und dann stellt man oft fest, dass es jetzt gar nicht so schlimm war und dass man einen schönen Tag hatte und das ist doch das, was zählt. Und wenn Leute

blöd gucken, guck ich blöd zurück. An manchen Tagen macht mir das gar nichts aus und an anderen Tagen fließt hinterher auch schon mal eine Träne oder ich bin schlecht gelaunt. Aber was soll's.. einfach Haken dran. Neuer Tag, neues Glück.

Also ich bin froh, dass ich diese Hilfsmittel habe.

Hab Mut und trau dich! Probier es einfach bei einem Städtetrip mal aus und du wirst sehen, wie hilfreich das ist.

Liebe Grüße
Kerstin

von Rotti
Am
Beiträge: 60
Registriert: 6. April 2021, 11:24

Re: Tipp für einen Städtetrip

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten.

Ich weiß das ich in dieser Hinsicht noch ganz viel zu arbeiten habe.

Ich habe seit 21,5 nun MS und davon liefen ca. 19 recht gut.
Nun geht auf einmal alles so schnell. Meine Devise war bisher: Ich habe MS, aber sie hat mich nicht!!!

Ich weiß das ich früher oder später nicht umhin komme auf diese HILFSmittel zurückzugreifen.

Wie Kerstin es treffend und schön beschrieben hat, die teilweise sehr „taktvollen“, unverhüllten Blicke.
Aber offensiv und stark zurückblicken ist eine Möglichkeit. Vielleicht klickt ja etwas in diesem Kopf. :unamused:

Wenn ich 10 Jahre älter wäre, wäre es evtl auch etwas anderes. Blöd, ich weiß!!!
Eigentlich bin ich auch nicht besser.

Noch einmal vielen Dank, ich werde mich nun intensiver und realistischer damit auseinandersetzen(müssen), wenn ich dann mit mir im Reinen bin, wird es auch.

Ich denke das die Hauptursache die lange und relativ gute Zeit war, worüber ich auch sehr dankbar bin.

Vielen Dank euch und eine gute Zeit

Liebe Grüße
Claudia :smile: