MS - Erfahrung

Frage

In diesem Bereich finden Sie Hilfestellungen, wie sich Herausforderungen des Alltags meistern lassen.
von Tiffi
Am
Beiträge: 4860
Registriert: 24. Januar 2013, 14:37

Frage

hallo zusammen

geht es auch auch so?
Morgens bin ich voller Elan und Tatkraft und könnte Bäume ausreißen und eine Stunde später ist alles verpufft und bis abends kaum etwas geschehen

das nervt und ich komme nicht dagegen an

LG, tiffi

von Smoothie
Am
Beiträge: 136
Registriert: 24. Januar 2013, 15:42

Frage

Hallo Tiffi,

ja, das geht mir auch oft so und mich nervt das auch und
ich kommt meistens auch nicht wirklich dagegen an :-(

Ich geh ja noch fast voll arbeiten (35,5 Stdn. pro Woche) und
am Wochenende kann/muss ich mich dann meistens einfach

nur ausruhen. Das ist dann, als wenn mein Körper sagt: du blöde
Kuh, ich hab die ganze Woche funktioniert, obwohl ich dir oft

genug Zeichen gegeben habe, dass ich mal Ruhe brauche und jetzt
kannst du mich mal, lass mich zufrieden mit Haushalt oder irgendwelchen

Unternehmungen. Ich bin platt und muss mich ausruhen. Tja, da
bleibt dann Einiges liegen und die sozialen Kontakte leiden auch

ein bißchen darunter. Wenn es dann mal nicht so schlimm ist und
es mir einigermaßen gut geht und ich 'fit' bin, dann versuch ich

so viel es geht zu erledigen oder auch Schönes zu machen. Dann
bin ich zwar auch danach platt, aber wesentlich zufriedener :-)

Liebe Grüße
Kerstin


Benutzeravatar
von Trof
Am
Beiträge: 4080
Registriert: 2. Februar 2013, 20:39

Frage

Hallo Tiffi,

Mir geht es ähnlich wie dir.
Aber wenn ich mich vormittags wieder hinlege für ein Schläfchen zwischendurch wird es noch schlimmer.

Schlaf tut mir irgendwie nur Nachts gut.
Daher lege ich mich selten tagsüber hin.

AusRuhen tue ich sozusagen am Pad mit PC Spielen oder beim Lesen.

Ganz schnell verpufft bei mir aber jegliche Energie wenn ich Einkaufen muss oder länger gehe.

Dann verstärkt sich mein Schwindel dermaßen, das ich irgendwann davon total groggy bin.

Solche Sachen verteile ich daher generell auf mehrere Tage.

Heute musste ich z.b. im Dorf ein paar Geschenke besorgen. Den Einkauf von Lebensmitteln, der auch noch ansteht mache ich dafür aber erst morgen.

Beides hintereinander ist mir zuviel auf einmal.

Ist alles schön doof, aber es geht eben nicht anders, man muss sich arrangieren :-(

LG Steffi


von Brillosaurus01
Am
Beiträge: 6736
Registriert: 24. Januar 2013, 16:23

Frage


Hallo Steffi,

das machst du richtig. Verteile die Angelegenheiten so, dass du möglichst wenig Belastung hast.

Negativen Stress muss man verteilen. Dann fällt er kaum noch auf.

LG, Jörg

von Henrike68
Am
Beiträge: 73
Registriert: 21. September 2017, 17:10

Frage

Hallo ihr lieben,

Als ich eure Beiträge hier gerade gelesen habe,fand ich mich darin auch wieder

Es ist nicht jeder Tag gleich.
An einem Tag, stehe ich voller
Tatendrang auf,will am liebsten alles auf einmal machen,bin dann aber mittags oder spätestens Nachmittags total erschöpft und müde.

Dann muss ich liegen und schlafe hin und wieder auch mal ne Stunde.Danach ist es oft besser.Manchmal bleibt die Müdigkeit

Und ein anderes Mal,Wache ich auf und fühle mich wie gerädert und benommen und könnte eigentlich gleich wieder schlafen gehen

Dann brauche ich mindestens 2 Stunden oder länger,um in die Gänge zu kommen.

Einkaufen ist auch oft anstrengend.
Ich erledige diese dann nur an den ,,guten Tagen.Wenn ich mich nach dem aufstehen gut fühle.Oder wenn ich vorher auf der Couch ne Stunde geruht habe.

Schwindel/Gleichgewichts-
störungen, machen mir auch zu schaffen.Aber nicht jeden Tag.

So ist das mit der ms.

Ich fahre lieber mit dem Fahrrad als zu laufen.Das ist gut für die Muskulatur und den Kreislauf und belastet die Beine nicht zu sehr.
Auch den Schwindel spüre ich nicht beim Rad fahren.

So lange ich das noch kann,werde ich weiterhin alles mit dem Rad erledigen.

Ich habe auch einen Hund,nen kleinen schwarzen Zwergpudel.Da muss ich dann immer raus,bei jedem Wetter.

Wenn ich nicht gut drauf bin,springt mein Freund ein.

Meine Psychologin und der Neurologe sagen,der Hund ist gut für mich.Dadurch bin ich tgl.draußen treffe meine Hundefreundinnen.Soziale Kontakte.Auch wenn es manchmal schwierig ist wegen den Gleichgewichtsstörungen.

So,jetzt habe ich aber genug von mir erzählt

Euch allen hier,wünsche ich noch einen schönen Abend und eine gute Nacht

Bis denen,mal wieder

Eure Henrike

von Henrike68
Am
Beiträge: 73
Registriert: 21. September 2017, 17:10

Frage

....bis dann,mal wieder,sollte es heißen.Sorry

Benutzeravatar
von Paulina
Am
Beiträge: 8001
Registriert: 23. Januar 2013, 20:09

Frage

Hallo Tiffi,

mir geht es auch so wie Dir, daß ich morgens voller Tatendrang bin. Bei mir hält die Motivation aber etwas länger an, so daß ich dann einiges gemacht bekomme. Allerdings ist es am frühen Nachmittag meistens soweit, daß ich nur noch auf die Couch will. Da bin ich aber nicht untätig, sondern lese oder handarbeite, dazu habe ich dann immer noch Lust.

Wie Henrike auch schreibt, sind die Tage unterschiedlich, an manchen schaffe ich mehr als an anderen. Aber da ich weiß, wie es bei mir läuft, habe ich mich darauf eingerichtet und komme gut so zurecht.

LG, Helga

von BirgitS
Am
Beiträge: 5772
Registriert: 27. Januar 2015, 13:30

Frage

Hallo Tiffi,

bei mir verpufft mein Elan so schnell alles was mit Haushalt zu tun hat.

Da verplempere ich meine Zeit am PC und denke hinterher, da hättest du auch dies oder jenes tun können.

Ich will schon seit einer Ewigkeit meinen Vorratsschrank so richtig entrümpeln.......nächste Woche vielleicht.

Birgit

von Tiffi
Am
Beiträge: 4860
Registriert: 24. Januar 2013, 14:37

Frage

hallo zusammen

danke für eure Antworten.
So wie es aussieht, muss mich mein schlechtes Gewissen nicht ganz so arg drücken. Aber es ist doch trotzdem doof :-/
.. bei denjenigen, die noch Arbeiten, evlt, noch Vollzeit, ist es kein Wunder, wenn der Schwung weg ist. Da kann ich mich noch ganz dunkel dran erinnern, wie das war

LG, tiffi
Zuletzt geändert von Tiffi am 13. Januar 2018, 09:23, insgesamt 1-mal geändert.

von Glückskind66
Am
Beiträge: 5128
Registriert: 28. Juli 2014, 07:55

Frage

Hallo Tiffi,

ein schlechtes Gewissen braucht keiner zu haben! Das ist ja auch nicht hilfreich.

Du hast auch einen ordentlichen Tagesablauf, der Dich gut auslastet.

Ich übe mich gerade im Nichtstun und habe mir am Donnerstag auch mal wieder mangelnde Geduld bescheinigen lassen, weil ich der Meinung war, ich müßte Erfolge spüren.

Momentan fehlt mir jede Fantasie, wie ich Ende des Monats wieder in mein Hamsterrad zurück finden sollte.

Mach Dir nicht zu viele negative Gedanken deswegen. Und schon gar nicht im Vergleich zu anderen! Die sind nicht Du.

Vielleicht findest Du was, was Dir Spaß macht. Spazierengehen reicht auch.

Ansonsten nur ein kleines Vorhaben pro Tag, bis das funktioniert? Vielleicht wird es dann von allein mal mehr.

Viele Grüße

Marga