MS - Neudiagnose

Bin neu und bräuchte einen Rat

Hier können Sie sich vorstellen, "Hallo" sagen und neue Bekanntschaften machen.
von Tina2021
Am
Beiträge: 3
Registriert: 23. Januar 2021, 13:05

Bin neu und bräuchte einen Rat

Hallo zusammen!

Ich habe meine Diagnose erst am 15.1.21 erhalten, hatte nun eine 3 Tage Stoßtherapie erhalten habe seit 6 Wochen eine sehnerventzündung es wurde auch ms per mrt festgestellt, habe es laut neurologen schon seit gut 10 Jahren, man sah alte und neue Herde wurde per kontrast Mittel gemacht, meine frage, wer kennt sich mit einer sehnerventzündung aus? ich sehe nur noch 10% auf dem Auge der graue Fleck ist selbstsicher zurück gegangen, das Schleier leider nicht, fühle mich auch total platt seit der stoßtherapie habe viel mit dem Kreislauf zu kämpfen, kennt das jemand? wäre über einen Austausch total froh und ich habe nun seit den ich die Stoßtherapie erhalten habe, 2 pseudo Schübe gehabt, das linke Bein fühlt sich bis zum Knie kraftlos an? fing schon an 2 Tag der Therapie an, ich habe diese übrigens ambulant machen lassen und per Tropf.

Über einen Austausch oder ähnliches erfahrungen wäre ich dankbar!

Viele Grüße Tina

von BirgitS
Am
Beiträge: 6091
Registriert: 27. Januar 2015, 13:30

Re: Bin neu und bräuchte einen Rat

Hallo Tina,

schön, dass du uns hier im Forum gefunden hast.

Mit Sehnerventzündung kenne ich mich nicht aus, meine Probelzonen sind dann eher die Beine und Füße.

Die Nachwirkungen vom Kortison können durchaus längere Zeit anhalten. das ist völlig normal.

Deine Diagnose ist auch noch ganz frisch und es ist verständlich, dass noch alles beunruhigend ist. Das haben wir alle durchgemacht.

Stöbere hier durch die verschiedenen Rubriken und im Zweifelsfall kannst du dich an deinen Neurologe wenden.

Birgit

von Happymouse
Am
Beiträge: 1
Registriert: 29. Januar 2021, 12:24

Re: Bin neu und bräuchte einen Rat

Hallo Tina, da ja alles sehr frisch ist, würde ich auf jeden Fall die nächsten Wochen erst einmal meinen Körper gut beobachten. Was bildet sich zurück, was kommt evtl. hinzu! Jetzt schon sich zuviele Gedanken zu machen und unzählige Informationen auf sich ein prallen zu lassen, ist im Moment für deinen Körper eh nicht vorteilhaft. Gib ihm die Zeit, sich zu auszuruhen. Darf ich fragen, wie alt du bist?
Liebe Grüße
Ulrike

von susaen
Am
Beiträge: 958
Registriert: 24. Januar 2013, 16:37

Re: Bin neu und bräuchte einen Rat

Hi Tina2021,

wurde unter der Kortisontherapie auch Blutuntersuchungen durchgeführt? Vor allem wurde der Kaliumspiegel bestimmt?
Wenn nein, kann es sein, dass du durch Kortison einen Kaliummangel hast, hier können Bananen dann gut helfen.

Wie lange es braucht, bis sich Symptome zurückbilden, kann dir keiner sagen, von Wochen, Monate über Jahre bis gar nicht, ist alles möglich.

Kortison ist kein Schubheilmittel, sondern kann max. die akute Entzündung stoppen und vielleicht noch die Bluthirnschranke wieder abdichten, für den Rest ist dein Körper verantwortlich.

Da der Schubbeginn schon mehr als 6 Wochen her ist, bringt auch hier eine Therapieeskalation, nicht wirklich noch was.

Grüße
susaen

P.S. das gilt nur für die schubförmige MS

von Tina2021
Am
Beiträge: 3
Registriert: 23. Januar 2021, 13:05

Re: Bin neu und bräuchte einen Rat

Hallo zusammen!

Ganz lieben Dank, für die vielen Antworten!

Zum einen, ich bin 45 Jahre, aber scheinbar habe ich es mit 35 schon gehabt, nur ohne irgendwelchen neurologischen Ausfällen, jetzt wo das kortison endlich langsam den Körper verlässt, geht's mir von Tag zu Tag besser, der Schleier und der graue Fleck sind weniger geworden, nur eben halt noch nicht ganz weg. mal schauen was nächste das 2. mrt ergibt von der HalsWirbelsäule, von Kopf war es ja "vielversprechend" mit 5 Herden

Was ich allerdings noch habe ist die Gangunsicherheit, mal schauen wann das nun auch vorüber geht, alles schwer zu deuten und es macht einem auch angst, zumal es ja von jetzt auf gleich kam

Viele Grüße
Tina

von Tina2021
Am
Beiträge: 3
Registriert: 23. Januar 2021, 13:05

Re: Bin neu und bräuchte einen Rat

hatte ich ganz vergessen zu erwähnen, es wurden mehrere Blut Untersuchungen gemacht, es ist alles im grünen Bereich gewesen, ausser die Leukozyten oder so, wegen dem Kortison nur einen Mangel hatte ich nicht, es waren Nebenwirkungen, die echt übel waren

Ich war nach der stoßtherapie 2 mal im Krankenhaus weil mein Blutdruck bei 165 zu111 lag und dort wurde ich auch auf den kopf gestellt, es waren definitiv Nebenwirkungen

Benutzeravatar
von Glückskind66
Am
Beiträge: 5422
Registriert: 28. Juli 2014, 07:55

Re: Bin neu und bräuchte einen Rat

Hallo Tina,

schön, daß Du Dich auf dem Weg der Besserung befindest. Kortison ist für meinen Körper Teufelszeug, mit dem ich nicht mehr in Berührung kommen möchte. Aber irgendwann sind die Beschwerden auch wieder weg. Mit dem, was dann vielleicht doch zurückbleibt, lernt man zu leben.

Die letzten Wochen kamen Dir sicher lang vor. Aber Geduld ist etwas, was man spätestens mit der Diagnose ernsthaft lernen muß.

Ich wünsche Dir weiterhin Verbesserung Deiner Beschwerden. Bezüglich der Gangunsicherheit mußt Du in Zukunft dann vorsichtig sein, um Unfälle zu vermeiden. Da kann man aber mit professioneller Unterstützung auch durch Training noch viel verbessern. Sprich mit Deinem Neuro über regelmäßige Krankengymnastik.

Laß Dich nicht von der Angst beherrschen. Schau, was Dir nun guttut. Das Leben mit der Diagnose ist zwar ein anderes. Es hat aber nicht nur Schattenseiten.

Alles Gute

Marga

von Mechthild
Am
Beiträge: 9
Registriert: 12. Juli 2019, 22:02

Re: Bin neu und bräuchte einen Rat

Ich Pflege meinen Mann und ich weiß wie das ist,er hat die Krankheit seit 2009 August kann auch nicht mehr richtig sehen und sieht alles Doppelt die Augen halten nicht mehr still.Aber jetzt ist es so weit das er viel schläft.Mein Mann hat MS so das ich immer da mit rechen muss das er nicht mehr auf wacht.Ich weiß das gehört hier nicht hin aber ich hoffe das alle das wissen wie das ist wenn man mit einen 30 Jahre zusammen lebt,ist und sehnen muss wie er langsam vor sich hin Stirbt.Ich wünsche allen noch einen schönen Abend,Lg Mechthild

von Mechthild
Am
Beiträge: 9
Registriert: 12. Juli 2019, 22:02

Re: Bin neu und bräuchte einen Rat

Mechthild hat geschrieben:
12. Februar 2021, 23:40
Ich Pflege meinen Mann und ich weiß wie das ist,er hat die Krankheit seit 2009 August kann auch nicht mehr richtig sehen und sieht alles Doppelt die Augen halten nicht mehr still.Aber jetzt ist es so weit das er viel schläft.Mein Mann hat MS so das ich immer da mit rechen muss das er nicht mehr auf wacht.Ich weiß das gehört hier nicht hin aber ich hoffe das alle das wissen wie das ist wenn man mit einen 30 Jahre zusammen lebt,ist und sehnen muss wie er langsam vor sich hin Stirbt.Ich wünsche allen noch einen schönen Abend,Lg Mechthild