MS - Neudiagnose

neu und hier richtig oder falsch?

Hier können Sie sich vorstellen, "Hallo" sagen und neue Bekanntschaften machen.
von turnschuh
Am 17. September 2019, 16:52
Beiträge: 1
Registriert: 17. September 2019, 16:37

neu und hier richtig oder falsch?

Hallo,

wg. anhaltender Schmerzen (Diagnose Myofasziales Schmerzsyndrom) und der Unverträglichkeit von einigen Schmerzmitteln wurde ich zuletzt von meinem Hausarzt auf Sativex (Cannabis Präparat) eingestellt.
Das hat soweit auch gut funktioniert, die Schmerzen waren weg und ich konnte mich plötzlich wieder bewegen wie ein 20 jähriger (bin 40). Leider stellte sich auf Dauer heraus, dass ich von Cannabis Paranoid werde, so dass ich das Sativex wieder abgesetzt habe.

Das Ergebnis ist wenig erfreulich, zwar betrachte ich meine Umwelt nun wieder deutlich positiver, allerdings mutiere ich auch recht spontan wieder zur Couch Potato. Die Arme und Beine sind schwer, die Bewegungen schwer (so als wären die Scharniere zu fest angezogen). Prägnantestes Beispiel:
Mit Sativex im Urlaub eine 11km Wanderung in den Bergen auf schwierigem Untergrund gemacht - danach platt und ne gute Stunde früher ins Bett als sonst.
Zwei Tage nach dem Absetzen eine keine 3km Wanderung in den Bergen gemacht und im Anschluss (ich bin um 9 Uhr gestartet) hingelegt und ne 3/4 Stunde geschlafen. Der Rücken und die Beine taten weh.

Insgesamt bin ich viel träger und müder als mit Sativex. Ohne laufe ich auch auf dauer etwa so wie ein Schlaganfallpatient, es ist mehr ein Tapsen denn ein Gehen.

Auch habe ich immer wieder Probleme mit den Händen, so dass ich bspw. die Haustür nicht wie gewohnt aufschließen kann oder meine Wasserflasche nicht in gewohnter Weise öffnen kann (hierzu sagte der HA: Polyarthrose). Auch fummlige Arbeiten (Kabel in Lüsterklemme, etc.) bereiten mir immer wieder Probleme, es geht einfach nicht. Kann das auch damit zusammen hängen?

Ich selbst hatte MS zuletzt ausgeschlossen, weil dort stets von Schüben die Rede war. Nun habe ich etwas von PPMS gelesen, die Schubfrei verläuft. Nun bin ich gerade etwas aufgeregt, ob das sein könnte.

Ich habe auch schon einen Termin beim Neurologen, aber wie schätzt ihr das ein? Klingt das nach PPMS?

gruß
turnschuh

von BirgitS
Am 17. September 2019, 17:33
Beiträge: 5071
Registriert: 27. Januar 2015, 13:30

Re: neu und hier richtig oder falsch?

Hallo Turnschuh,

gut, dass du einen Termin beim Neurologen hast. Der weiß die Beschwerden sicherlich besser einzuschätzen.

Wir sind ja hier nur Betroffene und keine Ärzte und jeder Verlauf der MS ist anders. Da wird kaum einer sagen: "Genau, so war es bei mir auch"

Die Ungewissheit ist natürlich belastend, aber hier im Internet Lösungen zu finden, eher kontraproduktiv.


Birgit

von Katharina Meinrad
Am 7. Oktober 2019, 09:02
Beiträge: 5
Registriert: 4. Oktober 2019, 08:51

Re: neu und hier richtig oder falsch?

Wenn du dich darüber informieren willst wie es ab jetzt weitergeht nach deiner Erstdiagnose dann bist du hier goldrichtig.
Freue mich auf zahlreiche Diskussionen mit dir.