MS - Neudiagnose

Wollte mich dann auch gerne mal Vorstellen

Hier können Sie sich vorstellen, "Hallo" sagen und neue Bekanntschaften machen.
von Heiko Berger
Am
Beiträge: 3
Registriert: 23. Mai 2021, 19:57

Wollte mich dann auch gerne mal Vorstellen

Hallo allerseits , zuerst einmal möchte ich mich bedanken dass ihr alle so offen seid und eure Erfahrungen mit anderen betroffenen oder eventuell betroffenen teilt .ich habe mich bisher ersteinmal still durch die Beiträge gelesen ,das eine oder andere Mal Gänsehaut bekommen oder aber auch neuen Mut gefasst wie dem auch sei vielen Dank ! 😊Nun möchte ich euch gerne von meiner Geschichte erzählen , bei mir fing alles im Jahr 2017 an 2 Monate nachdem sich damals meine große Liebe getrennt hatte und ein Jahr zuvor eine liebe Freundin und Nachbarin mit der ich zusammen aufgewachsen bin sehr unerwartet an einem Herzinfarkt starb das war dann wohl alles zu viel für mich ! So richtig angefangen hat es eigentlich erst nachts als ich schweißgebadet aufwachte dann erstmal eine Weile wieder nichts .eines Tages im September 17 wurde ich so richtig krank mit Erkältung hohes Fieber etc. Wovon ich mich dann auch nur sehr langsam erholte und was merkwürdiger Weise auch wochenlang blieb . Später dann ( ich war damals Dauernachtwache ) in einer Senioren wg bin ich auch heute noch nur halt nicht mehr so viel Nachtdienst ! Jedenfalls hatte ich mir damals dann 2 Dosen Energy Drink gekauft um die Nacht zu überstehen was ich bis heute bereuen sollte 🙄 mich überkam ein ganz Schlimmes Gefühl erst Atemnot dann Herzrasen gefolgt von Kloß im Hals Sprachstörungen Weiche Knie etc. Bin dann jedenfalls los zur NFA um die Sache abchecken zu lassen mit dem Befund einer Angststörung und dass sonst körperlich alles super sei ! Somit wurde ich entlassen und dachte es würde vielleicht alles wieder besser werden doch es dauerte sehr lange hinzu kam dann später noch ständig vereiterte Mandeln die ich 3 Jahre mit immer mal wieder Antibiotika bekämpfen musste weil mir niemand die Mandeln raus nehmen wollte 👎👎 Luftnot sowie schwächefühl in den Beinen hielt lange an und legte sich dann irgendwann ganz spontan , mittlerweile habe Neurologische Probleme ( kribbeln in Händen und Füßen für ca. 2 min dann Mal kurz im Oberschenkel dann wieder weg Schwächegefühl in den Knien nach einer Zigarette und einem Kaffee oder wenn sich eine Erkältung anbahnt oder sich der Sommer ankündigt im Herbst wird es meist besser ! jedenfalls hatte ich 2018 kurzzeitig den Hausarzt gewechselt und ihm meine Situation geschildert und er ordnete sofort eine Blutuntersuchung an auf Verdacht einer infektiöse mononukleose /Ebv genannt und er hatte Recht ! Nun habe ich ich vor ca. 3 Wochen den Verdacht geäußert an ms erkrankt zu sein da ich auch oftmals sehr müde bin ( Habe aber auch 5 Kinder / 3 angenommen ) Zuhause und gehe in 3 Schichten arbeiten mein Hausarzt meinte nur lächelnd sie haben keine ms ich kenne ma Patienten und die haben hier nicht so gesessen wie sie ! Jetzt bin ich total verunsichert soll es tatsächlich die Psyche sein ?? Ihr lieben bitte helft mir .zu meiner Person ich bin 26 Jahre alt Vater mit vielen Kindern und völlig am Ende :( sorry für so viel Text

Benutzeravatar
von Natty123
Am
Beiträge: 9
Registriert: 7. Dezember 2021, 19:34

Re: Wollte mich dann auch gerne mal Vorstellen

Hallo Lieber Heiko,Ich hoffe dir geht es mittlerweile etwas besser?Hast du dich weiter untersuchen lassen und weißt mittlerweile ob du wirklich an MS erkrankt bist? Ich habe heute meine Diagnose bekommen und mir geht es zum Glück körperlich gut.Leider muss ich sagen das es mir mental nicht gut geht.Komme mit der Diagnose schwer zurecht.Habe auch schon zwei kleine Kinder und der Alltag fällt einem wirklich momentan alles andere als leicht... Mein Sohn hat noch den Verdacht auf einen frühkindlichen Autismus.Es gibt wirklich Zeiten im Leben da stürzt alles auf einen ein oder?