MS - Neudiagnose

Medikamenteneinnahme

Am Anfang stehen viele Fragen, hier finden Sie schnelle Antworten.
Benutzeravatar
von SaniBee
Am
Beiträge: 9
Registriert: 7. April 2022, 08:56

Re: Medikamenteneinnahme

Hi zusammen,
Morgen geht's los mit Vumerity. Bin wirklich etwas aufgeregt und hoffe so sehr das ich alles gut vertrage 🤞ich möchte keine Spritzerei mehr 🥴

Ich starte mit 1 Kapsel abends für eine Woche.
Nur bin ich mir mit den Uhrzeiten etwas unsicher. Wie passt es am besten in den Alltag. Wie handhabt ihr das?

Den Einnahmeplan hat mir mein Neurologe erstellt.
1. Woche 0 - 1
2. Woche 1 - 1
3. Woche 1 - 2
4. Woche 2 - 2

Je nach dem wie ich es vertrage kann der Plan angepasst werden.
Na mal schauen. Ich melde mich wieder.

Danke vorab für eure offenen Ohren und eure Tipps und Tricks.
Das hilft sehr 🙏🏻

VG Sandra

von Mine193
Am
Beiträge: 5
Registriert: 14. Juni 2022, 18:37

Re: Medikamenteneinnahme

Hallo Jukala,

Ich nehme auch Tecfidera allerdings erst seit letzter Woche angefangen mit morgens 120mg (wir steigern innerhalb von 4 Wochen auf 2x240mg) und tatsächlich hatte ich auch direkt am ersten Einnahmetag ca. 5h später einen Flush. Das ist bisher auch die einzige Nebenwirkung die ich habe aber auch nicht täglich woran es liegt kann ich nicht mal sagen. Aber mit dem Magen habe ich bisher keine Probleme aber ich nehme sie tatsächlich auch nur mit Mahlzeiten ein und da ist nicht immer ein Milchprodukt dabei

Jukala hat geschrieben:
24. Dezember 2021, 14:32
Hallo Joy,

also ich nehme auch Tecfidera und nehme das auch meist morgens auf nüchternen Magen, da ich mich nicht zum Frühstücken zwingen will und ich für mich nach ein paar Testläufen keinen Unterschied in meinem Befinden mit oder ohne Frühstück feststellen konnte.
Was ich aber für mich sagen kann, dass ich es besser vertrage, wenn ich es direkt in der Früh nach dem Aufstehen nehme, was dann auch für mich nicht zum Frühstück passt.

Hatte aber auch generell wenig Probleme mit dem Magen, sondern eher mit den Flushs, die ich direkt nach der ersten geringeren Dosis bekam und auch nach einem Jahr immer noch so gut wie täglich habe. Interessantweise bekomme ich die meist erst nachdem ich etwas gegessen habe.

Da jeder Körper anders ist und reagiert ganz individuell, wirst du für dich persönlich ausprobieren müssen, was dir gut tut. Wünsche dir dabei viel Erfolg!

Liebe Grüße,
Julia

von Mine193
Am
Beiträge: 5
Registriert: 14. Juni 2022, 18:37

Re: Medikamenteneinnahme

Hallo,

Ich nehme nun seit letzter Woche Tecfidera ein. Aber letzte Woche nur morgens 120mg, diese Woche dann 2x 120mg. Wir steigern uns innerhalb von 4 Wochen auf die Enddosis. Bisher vertrage ich es wirklich gut und habe nur hin und wieder mal einen Flush. Wobei die gerade auf der Arbeit sehr unangenehm sein können.
Ich arbeite als Operationstechnische Assistentin und wenn man dann komplett steril eingekleidet ist und der flush kommt wird es doch ziemlich heiß 😂
Dadurch kann ich die Kapseln natürlich auch nicht immer zur gleichen Uhrzeit nehmen. Aber das hat bisher noch kein Problem dargestellt im Bereitschaftsdienst. Morgens schaffe ich es eigentlich immer zur selben Uhrzeit, also zumindest wenn ich arbeite wenn ich frei habe natürlich nicht da stehe ich nicht extra auf (dann gibt es die erste Kapsel ebnen erst gegen mittag) und abends dann je nachdem wann ich aus dem OP komme. Bin gespannt wie ich dann auf die volle Dosis reagiere