Ms steht im Raum, aber passen die Symptome überhaupt?

Diese Frage verunsichert, hier können Sie sich Luft verschaffen. Für eine Diagnose sollte aber ein Arzt konsultiert werden.
von Petitecoure
Am
Beiträge: 1
Registriert: 5. März 2024, 14:36

Ms steht im Raum, aber passen die Symptome überhaupt?

Hallo zusammen,
ich bin 40 Jahre alt und hatte in letzter Zeit vermehrt Beschwerden die mich an einen Hirntumor haben denken lassen. Starker Druck im Hinterkopfbereich, oft Kopfschmerzen. Manchmal hatte ich das Gefühl meine Augen stellen nicht richtig scharf. Ich habe häufig Schwindelgefühle im Kopf und komische Empfindungen an der Kopfhaut und am Hinterkopf. Dazu kommt seit längerem ein kribbeln im linken Arm und den Fingern. Es ist nicht sehr stark aber seit längerem immer da. Manchmal kribbelt es auch in den Füßen. Ich habe seit längerem weniger Kraft in den Händen, habe z.b. Schwierigkeiten ein Stück Karton zu zerreißen. Meine Beimmuskeln fühlen sich schnell schlapp an. Ob es vielleicht an fehlender Kondition liegt, weiß ich nicht. Ich bin ständig müde.

Ein Tumor wurde im MRT zum Glück nicht gefunden. Aber 4-5 Läsionen, die aber kein Kontrastmittel aufgenommen haben. Läsionen liegen im Marklager beidseitig und noch wo...Ich weiß es nicht mehr wo.
Die Ärztin beim MRT meinte es könnte MS sein. Ich hatte aber als Kind eine schwere Hirnhautentzündung. Vielleicht könnte diese ebenfalls die Läsionen erklären.
Meine Hausärztin meint meine Symptome seien zu unspezifisch für MS und an zu vielen unterschiedlichen Stellen und eher nicht typisch. Sie tippt eher auf Narben im Gehirn von der Hirnhautentzündung. Und die Symptome von meinen HWS Beschwerden.
Ich habe bald einen Termin beim Neurologen. Dauert noch bisschen.

Was denkt ihr? Sprechen meine Symptome wirklich gegen MS oder doch nicht?
Wie sind eurer Erfahrungen?
Ich wäre dankbar für ein paar Meinungen. Danke sehr

von BirgitQ
Am
Beiträge: 624
Registriert: 7. Februar 2023, 17:33

Re: Ms steht im Raum, aber passen die Symptome überhaupt?

Hallo,

ich kann verstehen, dass man bei einer Erkrankung, die nicht 100% erklärbar ist, nach allen Möglichkeiten im Netz sucht.

MS hat 1000 Gesichter und jeder Erkrankte andere Symptome.
Daher ist es für Laien noch schwieriger als für Ärzte eine Diagnose zu stellen.

Ich kann daher also nur empfehlen, den Termin bei Neurologen abzuwarten.

Birgit