MS und Beruf

In diesem Bereich finden Sie Hilfestellungen, wie sich Herausforderungen des Alltags meistern lassen.
von Moonlightmelly
Am
Beiträge: 10
Registriert: 18. November 2022, 18:22

MS und Beruf

Moin zusammen,
mir kommt die frage auf, was kann man für einen beruf machen, der nicht zu stressig ist?
Ich habe ursprünglich Gastronomie Schwerpunkt service gelernt und arbeite jetzt noch notgedrungen wegen der Pandemie damals im Handel.
Würde gerne wieder zurück in die Gastro, nur sagte mir meine Ärztin, ich solle mir etwas stressfreieres suchen für langfristig.
Aber was für ein beruf ist denn bitte stressfrei?
Als was arbeitet ihr? habt ihr auch den Job aufgrund der Diagnose gewechselt, oder sogar wechseln müssen?
LG

von BirgitQ
Am
Beiträge: 162
Registriert: 7. Februar 2023, 17:33

Re: MS und Beruf

Hallo Moonlightmelly,

ein streßfreier Beruf? :grin: :grin:
Museumswächter :grin: :grin:

Spaß beiseite, ich denke es gibt sicherlich keinen Beruf der per se streßfrei ist.

Ich arbeite als kaufmännische Angestellte auch mit Kundenkontakt. Den Beruf habe ich nicht gewechselt, aber ich versuche, nicht alles so an mich ranzulassen.
Die Ruhe soll von innen von mir selbst kommen.
Ich kann nicht mehr als arbeiten und dann kommt nach 1 die 2.

Im Gastrobereich ist sicherlich nicht einfach. Ich kenne nur die Seite als Gast.
Da habe ich Verständnis, dass in einem vollen Lokal eben Wartezeiten sind. Das lasse ich nicht am Personal aus, vorallem wenn es freundlich vom Personal widergespiegelt wird.

Vielleicht helfen Entspannungstechniken oder Yoga, wenn du der Typ dafür bist.

Birgit

Benutzeravatar
von Glückskind66
Am
Beiträge: 6861
Registriert: 28. Juli 2014, 07:55

Re: MS und Beruf

Hallo Moonlightmelly,

ich glaube, selbst Museumswächter ist nicht streßfrei. :rofl:

Mir hatte man wegen extremer neuropathischer Schmerzen in den Fingerspitzen ein Nachdenken über einen neuen Job empfohlen. Zum Glück sind die Schmerzen irgendwann verschwunden. Ich wüßte nicht, welchen Beruf es gäbe, wo man nichts anfassen muß.

Grundsätzlich ist es schon gut, wenn man streßarm durch sein weiteres Leben kommt. Da gibt es verschiedene Techniken. Ich drücke Dir die Daumen, daß Du da das Richtige für Dich findest. Und auch eine gelassene Einstellung gegenüber den bestimmt oft anstrengenden Gästen. Aber jeder mit Publikumsverkehr kennt dieses Prolem. Birgits Lösung wäre perfekt. ;)

Alles Gute

Marga