MS - Erfahrung

Panik Rolltreppen

In diesem Bereich finden Sie Hilfestellungen, wie sich Herausforderungen des Alltags meistern lassen.
von cattery
Am
Beiträge: 113
Registriert: 16. März 2016, 16:54

Panik Rolltreppen

Hallo zusammen,

Manchmal bekomme ich Panik, wenn ich eine Rolltreppe nutzen soll/muss. Ich bekomme dann Schwitzige Hände und fühle mich hilflos. Dann schaue ich nach einem Fahrstuhl. Prompt geht es mir dann auch wieder besser. Habt ihr sowas auch? Manchmal klappt es ohne Theater. Der Geduzu stolpern oder fallen zu können ist ein Graus...

von duhan
Am
Beiträge: 2
Registriert: 24. Januar 2020, 19:16

Re: Panik Rolltreppen

Hallo mein Schatz, das kommt mir sehr bekannt vor. Sobald ich mit vielen Menschen in der sehr langen Rolltreppe feststeckte, habe ich seitdem kleinere Panikattacken. Also hier ist was ich tue. Ich spiele asgardcasinos.de, um much vom Stress abzulenken und übermäßige Verantwortung zu reduzieren. Bevor ich zu einer Rolltreppe komme, lenke ich mich ab und denke über verschiedene Dinge nach: Zahlen zählen, Gedichte rezitieren, überlegen, was ich heute tun muss usw. Gleiches gilt für die Rolltreppe. Und schau nicht auf die Teile, die dich nervös machen. Fang an zu zählen! Und wenn es nicht hilft, du musst den Arzt sehen.

von cattery
Am
Beiträge: 113
Registriert: 16. März 2016, 16:54

Re: Panik Rolltreppen

Ich habe das ja mal versucht. Das ist eher von der Rolltreppe abhängig. Ist die zu schmal, dann bekomme ich Panik. Es kommt auch noch drauf an, wie ich mich fühle. Sonst kein Thema. Meinen Neurologen habe ich das schon erzählt. Vorstellbar ist es nicht für ihn. Naja mir fiel die Tage auf, dass ich kein Kribbeln unter den Füßen habe. Was auch immer das war....

von cattery
Am
Beiträge: 113
Registriert: 16. März 2016, 16:54

Re: Panik Rolltreppen

Hallo zusammen,

Heute war ich beim Neurologen gewesen. Ich habe nun die Sekundäre MS.
Damit habe ich nicht gerechnet…
Da mir meine MS so komisch vorkommt, weil ich manchmal so Tage habe die dann wieder verschwinden und auch dementsprechend schlecht laufen kann, ist das dann klar. Mir geht es gut. Das Gilenya nehme ich weiterhin Trotz der Krise :wink:

von Glückskind66
Am
Beiträge: 5044
Registriert: 28. Juli 2014, 07:55

Re: Panik Rolltreppen

Hallo Cattery,

weshalb nimmst Du mit der veränderten Diagnose noch Gilenya? Das ist doch gedacht bei hochaktiver schubförmiger MS…

VG Marga

von cattery
Am
Beiträge: 113
Registriert: 16. März 2016, 16:54

Re: Panik Rolltreppen

Hallo Marga,

ja, dass Frage ich mich auch manchmal. Ein neuen Termin für das MRT habe ich noch nicht.
Mir agte der Neurologe auch, dass ich mit Tecfidera keine Guten Karten hatte. Man kann auch am MRT sehen, dass da ein Fleck wäre. Bin gespannt, wie es dann beim nächsten MRT aussieht.
Vielleicht habe ich von Anfang an, das Falsche Medikament genommen. Es war ja das Copaxone gewesen, was ich 11 Jahre nahm. Wobei mir der Damalige Arzt keinen Guten verlauf sagte. Da waren damals etliche Herde zu sehen.
Leider kann man es nicht mehr rückgägig machen.... :( :cry: :unamused:

von cattery
Am
Beiträge: 113
Registriert: 16. März 2016, 16:54

Re: Panik Rolltreppen

Hallo noch einmal,

ich habe ja eine Hochaktive MS. Das Gilenya nehme ich erst seit letzes Jahr Juli. Vielleicht meint der Neuro deswegen, dass ich die Sekundäre Form jetzt haben soll. Ich fühle mich gut und komme sehr gut zurecht mit dem Gilenya. Das sah zu zeiten mit Tecfidera anders aus....