Erfahrung mit Kesimpta(Ofatumumab)

Dieses Thema ist ebenso zentral und wichtig, wie vielfältig. Hier können Sie sich ausgiebig austauschen.
von Smily
Am
Beiträge: 3
Registriert: 15. Oktober 2021, 20:58

Erfahrung mit Kesimpta(Ofatumumab)

Hallo,

hat jemand Erfahrung mit Kesimpta(Ofatumumab)?
Wenn ja, wären eure Erfahrungen sehr hilfreich vor allem was Nebenwirkungen betrifft.

Grüße Smily

von Turtlemeister
Am
Beiträge: 1
Registriert: 4. November 2021, 21:19

Re: Erfahrung mit Kesimpta(Ofatumumab)

Gude,

Kesimpta ist mein erstes Medikament für MS, Erstdiagnose war im April. Ich kann nur sagen ich vertrag es gut und das einzige was manchmal auftritt am Tag der Injektion, sind leichte Kopfschmerzen.

Aktuell hält dieses Medikament ja die schädlichen B-Zellen auf und die "Schranke vor dem Hirn" wirkt, zeigt auch die Bluttests die ich nach einiger Zeit gemacht habe in der Neurologie. Mehr kann ich leider noch nicht sagen, falls du eine spezifischere Frage hast, schreib einfach :)

LG Felix

von Smily
Am
Beiträge: 3
Registriert: 15. Oktober 2021, 20:58

Re: Erfahrung mit Kesimpta(Ofatumumab)

Danke für die Rückmeldung. Habe heute mit der Therapie angefangen und hoffe das es gut wird. VG

von Bärbl
Am
Beiträge: 1
Registriert: 24. März 2022, 00:26

Re: Erfahrung mit Kesimpta(Ofatumumab)

Hallo :-)
Könnt ihr mir ein 'Update' geben wie es euch mit Kesimpta geht? Ich muss leider mit Tysabri aufhören und soll in 2 Wochen mit Kesimpta starten. Hab ein bisschen Bammel vor den Nebenwirkungen

von Lauryl
Am
Beiträge: 1
Registriert: 26. März 2022, 06:10

Re: Erfahrung mit Kesimpta(Ofatumumab)

Hallo :smile:
Ich habe gestern mit Kesimpta gestartet.
Gestern Abend bekam ich Fieber und Schüttelfrost aber alles auszuhalten. Ich finde die Nebenwirkungen sind noch human und da braucht man keine Angst haben. Meistens sollen sie ja 24 Stunden später auftreten. Ich bin gespannt auf die 2. Spritze nächste Woche.

Viele Grüße

von Sabbl89
Am
Beiträge: 6
Registriert: 2. April 2022, 10:16

Re: Erfahrung mit Kesimpta(Ofatumumab)

Hallo, auch ich habe mit Kesimpta gestartet (gestern Spritze #2) und würde mich über Erfahrungen freuen :smile:
Hatte bei beiden Spritzen bisher keine Nebenwirkungen. Hoffe dass es wirkt und auch anschlägt.
Liebe Grüße

von tyrassic
Am
Beiträge: 1
Registriert: 7. Januar 2023, 20:02

Re: Erfahrung mit Kesimpta(Ofatumumab)

Ich nehme Kesimpta seit März 2022. (Erstdiagnose 02/2022)
Mit der Startbehandlung habe ich nun so 10 Shots im Kreislauf.

Nebenwirkungen waren bei der ersten Behandlung Erkältungssymptome (intensive Kopf- und Gliederschmerzen). Bei mir wirkt es stellenweise stimmungsmodulierend, sowohl ins negative als auch ins positive. Das lässt sich allerdings beeinflussen.

Ansonsten kann ich mich nicht beklagen. Die Ergebnisse der letzten Radiologieuntersuchung haben keine weiteren Veränderung gezeigt. Die Blutwerte sind -laut Neurologe- besser geworden.

Grüße

von cattery
Am
Beiträge: 197
Registriert: 16. März 2016, 16:54

Re: Erfahrung mit Kesimpta(Ofatumumab)

Guten Morgen,

Ich soll nächsten Monat von Ocrevus auf Kesimpta wechseln. Weil die beiden Medikamente identisch mit der Wirkung sind. Hat irgend jemand die Erfahrung gemacht? Ich habe mich die ganze Zeit gefragt ob das genau so wirkt wie Ocrevus. Das wäre das 5. Medikament für den gesamten Zeitraum wo ich die MS habe. Ich trinke zum Beispiel gerne Kaffee und morgens auch mal zwei Tassen. Wäre es nicht gut wenn ich unter Kesimpta das weiter machen würde? Ich trinke am Tag viel Wasser. Ich habe gedacht das Ocrevus gut für mich wäre. Im Moment geht es mir gut. Das einzige was ich manchmal habe, dass ich ein flaues Gefühl im Bauch bekomme. Ich weiß nicht warum :( Es wird mir nicht schlecht, aber das finde ich komisch 😐 Ich würde mich freuen über eure Erfahrung :wink:

von cattery
Am
Beiträge: 197
Registriert: 16. März 2016, 16:54

Re: Erfahrung mit Kesimpta(Ofatumumab)

Guten Morgen ihr lieben,

Ich habe mich hier belesen. Klar läuft es bei jedem anders. Ich kann es kaum abwarten und mit Kesimpta starten. Aber alles mit der Ruhe :grin:

von cattery
Am
Beiträge: 197
Registriert: 16. März 2016, 16:54

Re: Erfahrung mit Kesimpta(Ofatumumab)

Das einzige was mich interessiert ist, wie lange muss Pause zwischen Ocrevus und Kesimpta sein? Also bis zur nächsten regulären Infusion denke ich mal. Weil wenn das länger dauert, wird meine MS wieder aktiv werden.